Doro Carl – Chicagoans

Das Bewußstsein über Migration als grundlegende Basis in der Entwicklung von Städten wird mit zunehmendem Nationalbewusstsein und menschenverachtenden Abgrenzungen immer wichtiger.

Chicago, bekannt als City of Neighborhoods ist ein Melting Pot, in dem sich die Welt trifft.

Zwischen kultureller Vielfalt und Rassismus. Was sind Geschichte und Erfahrungen von BewohnerInnen Chicagos?

Wie spiegelt sich Migration in der Stadtentwicklung wider und wie beeinflusst Migration Umstrukturierungen und Gentrifizierung?

In einem ersten Schritt der Recherche kommen Chicagoer Frauen zu Wort, deren Herkunft und Geschichte weltweite Wanderbewegungen persönlich erfahrbar machen. In einem Studio des HydeParkCenters entstehen Videoportraits, die einen Einblick in Erfahrungen zu Migration und Gentrifizierungsprozessen ermöglichen.

Videoportraits mit persönlichen Schilderungen geben abstrakten Statistiken einen menschlich greifbaren Zugang zu weltweiten Migrationsgeschichten.


mit:

Betty Brewer, Dorothy Pytel, Dulce M. Diaz, Eileen Truong, Heather La Riviere, Kamilah Rashied, Juanita Salvador-Burris, Lisa Jenschke, Mary A Young


www.do-ca.de

 

Migration of the Imaginary is a new residency exchange between two cities: Hamburg, Germany and Chicago, two residency programs: HyCP/FRISE and Hyde Park Art Center, and two artists: Dorothea Carl and Aram Han Sifuentes.